Altes iPad weiter nutzen

Ein neues iPad wurde gekauft und eingerichtet, doch was macht man jetzt mit dem alten?

In meinem Fall handelt es sich um ein iPad der 1. Generation. Ich habe es damals kurz nach dessen Erscheinen gekauft, ich glaube, es war 2010. Vier Jahre später, im Jahr 2014, folgte dann das iPad Air und seither liegt das „alte“ iPad ungenutzt herum. Ein Verkauf kam nicht infrage, es war noch immer sehr gut und hätte leider keinen vernünftigen Verkaufspreis erzielt. Das iPad der 1. Generation landete also in der Schublade, es hatte zwar von Zeit zu Zeit eine Aufgabe aber meist nicht von Dauer.

Hier also meine neueste Idee:

Küchen-Wand-iPad

Die Idee ist kurz erklärt, ich besorge mir eine schicke Wandhalterung und nutze das iPad für Apps, welche von uns regelmäßig genutzt werden. Apps, bei denen man nur mal kurz etwas nachschauen möchte, oder ein Rezept, welches man schnell Online gesucht hat.

Apps

Welche Apps sind für ein solches Küchen iPad interessant? Zunächst schauen wir uns einige der klassischen vorinstallierten Apps an. Da wären z.B. Mail, Kalender und Notizen. So könnte man z.B. mal eben einen Blick in den Kalender werfen.

Doch auch wenn es sich hier um ein iPad der 1. Generation handelt, kann man dennoch viele andere Apps installieren, allerdings vermutlich nur die, die auch schon zu der damaligen Zeit im App Store waren. Hier einige Beispiele:

Toodledo

Die lieben Checklisten. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Ich gehöre zu Ersteren. Wir nutzen Toodledo unter anderem für einige Haushaltsaufgaben. Also die Aufgaben, die nicht täglich zu erledigen sind. Beispiele wären hier dinge, wie Fenster oder Badezimmer putzen. In Toodledo kann man den Intervall so festlegen, dass die Aufgabe sich x Tage nach dem Abhaken wiederholt. Hier kann man also schnell auf einen Blick sehen, was heute im Haushalt gemacht werden sollte.

Buy Me a Pie!

Einkaufszettel sind bei uns seit einiger Zeit nicht mehr auf dem klassischen Block. Hier ist Buy Me a Pie auf den Plan getreten. Die App ist auf dem Handy von meiner Frau und mir installiert und synchronisiert sich zwischen den Geräten. Wenn die App jetzt in der Küche jederzeit verfügbar ist, kann alles, was eingekauft werden muss sofort notiert werden.

Spotify

Muss ich das noch erklären?

Wunderground

Die Wetterapp meiner Wahl, natürlich könnte man auch die vorinstallierte verwenden.

Überprüfen des Akkus

Die Standard Wandhalterungen sind passiv, also nicht in der Lage das iPad zu laden. Abgesehen davon mag ich es nicht, wenn irgendwo auf der Wand Kabel verlegt werden, auch wenn sie in Kabelkanälen „versteckt“ sind.

Der Test des Akkus ist also der erste Schritt. Es sollte wenigstens 2 Wochen ohne Zwischenladung genutzt werden können. Ich habe das iPad am 9.2. zu 100% aufgeladen und der Akku hat bei mäßiger Nutzung erst am 17.03. die 0% erreicht. Dieser Zeitraum ist definitiv mehr als ausreichend, auch wenn es regelmäßig genutzt wird, hält es damit problemlos 2 Wochen durch.

Wandhalterung

Die Suche nach einer Wandhalterung ging sehr schnell. Der erste Treffer bei Amazon schien bereits eine sehr schlichte Wandhalterung zu sein. Es handelt sich um die König KNM-FTM10 (Amazon Link), hier kann das iPad schnell und einfach herausgenommen und wieder eingesetzt werden.


Wie findest Du diese Lösung? Welche Apps würdest Du noch empfehlen?


Dein Einstieg in die Smart Home Welt

Warte nicht länger, hol Dir das kostenlose eBook „Smart Home Grundlagen“ stoße damit die Tür zu Deinem Smart Home auf. Schreibe Dich für den kostenlosen Newsletter ein und erhalte umgehend das eBook.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.